Home | Impressum | Sitemap | KIT

Strukturelle Chancengleichheit: „Prinzessin im Blaumann"

Strukturelle Chancengleichheit: „Prinzessin im Blaumann"
Starttermin:

Jan. 2010

Endtermin:

Febr. 2013

 

 

 

 

 

                 

 

 

 

                                                   

   

Konzept zur Steigerung des Anteils weiblicher Studierender im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Kassel

 

Ziel:

Das Projekt „Strukturelle Chancengleichheit: Prinzessin im Blaumann – Konzept zur Steigerung des Anteils weiblicher Studierender im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Kassel“ zielt auf die Imagesteigerung der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge - speziell des Wirtschaftsingenieurwesens - bei jugendlichen Mädchen zur langfristigen Erhöhung des Anteils weiblicher Studierender in diesen Fächern an der Universität Kassel.

 

Vorgehen:

Aus dem Projektziel ergeben sich zwei Bearbeitungsfelder:

  • Wissenschaftliche Begleitstudie
    Dem geplanten praktischen Konzept soll ein wissenschaftlich fundiertes Strategiepapier vorangestellt werden. Dieses umfasst unter anderem eine State of the Art-Analyse der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik) hinsichtlich der geschlechterspezifischen Studierendenzahl in Deutschland im Vergleich zur Universität Kassel. Dabei sollen unterschiedliche an anderen Hochschulen bereits durchgeführte Maßnahmen untersucht, evaluiert und in die Konzepterstellung mit eingeschlossen werden.

  • Institutionalisierung des Projektes an der Universität Kassel in Form der Kampagne „Prinzessin im Blaumann“
    Die Institutionalisierung des Projektes soll im Rahmen einer mehrstufigen Kampagne umgesetzt werden. Das dreiteilige Maßnahmenpaket umfasst unter anderem Besuche definierter Zielgymnasien in der Region Nordhessen, einen Gegenbesuch der definierten Zielgruppen an der Universität Kassel sowie einen gemeinsamen Unternehmensbesuch. Unterstützt wird die Institutionalisierung durch begleitende Kommunikationsmaßnahmen wie das Verteilen von Flyern und einen Homepageauftritt.

Laufzeit:

Das Projekt wird im Zeitraum zwischen 01/2010 und 02/2013 bearbeitet