Strategische Vorausschau am Praxisbeispiel China

  • Typ: Seminar (S)
  • Semester: WS 20/21
  • Ort:

    Geb. 10.50, Raum 604

  • Zeit:

    Do. 12.11., Do. 26.11., Do. 17.12., Do. 04.02. jeweils 15:45-19:00 Uhr

  • Dozent:

    Thomas Heine

  • SWS: 2
  • ECTS: 3
  • LVNr.: tba

Voraussetzungen: Keine.

Empfehlungen: Der vorherige Besuch der Vorlesung Innovationsmanagement [2545015] wird empfohlen.

Lehrinhalt:

Das Seminar "Strategische Vorausschau am Praxisbeispiel China“ zielt auf die Erarbeitung eines Verständnisses für die aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklung Chinas, die Organisationsform „Staatskapitalismus“ und seine Relevanz für deutsche Unternehmen mit gleichzeitiger Anwendung der Szenario Technik Methode ab. Als Bestandteil des Innovationsmanagements ist die Auseinandersetzung mit möglichen Zukünften und das frühzeitige Erkennen relevanter Entwicklungen in hochkomplexen und dynamischen Märkten wie China von zentraler Bedeutung für den Erfolg von insbesondere Kleinen und Mittleren Unternehmen aus Deutschland. Vor diesem Hintergrund nutzen wir die Vorteile der Szenario Technik zur Reduktion von Komplexität und zum Aufzeigen von Wechselwirkungen. Zudem identifizieren wir so am Beispiel China wesentliche Einflussfaktoren (Indikatoren), deren Zusammensetzung (Sub-Indikatoren) sowie mögliche Quellen der Vorankündigungen (schwache Signale) zur effektiven und effizienten Erfassung von relevanten Entwicklungen im Unternehmensumfeld.

Lernziele: 

  • Landeskunde China: Kennen lernen „Staatskapitalismus“ als neuer Typ der Wirtschaftsorganisation
  • Internationalisierungsstrategien von Kleinen und Mittleren Unternehmen (Kontingenztheorie)
  • Methodik: Erlenen/vertiefen der Szenario-Technik als Methode der empirischen Innovationsforschung
  • Soft Skills: Arbeiten und Präsentieren in Gruppen
  • Wissenschaftliches Arbeiten: Seminararbeitserstellung
  • Employability: Praxisbezug im Chinageschäft hautnah erleben

 

Arbeitsbelastung: Gesamtaufwand bei 3 Leistungspunkten beträgt als Präsenzzeit  12 Stunden, als Selbststudium 45 Stunden 

Erfolgskontrolle: Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer Erfolgskontrolle anderer Art (Referat/schriftl. Ausarbeitung) nach § 4(2), 3 SPO. Die Notenzusammensetzung findet wie folgt statt: Präsentation 25%, schriftliche Seminararbeit: 75%